HIGHTECH-TEXTILIEN UND COMPOSITES

Ihr Entwicklungspartner

Am Anfang steht immer Ihr Projekt: Denn aus Ihren Vorhaben und Zielen ergeben sich für uns die konkreten Vorgaben an Eigenschaften, Belastbarkeit und Funktionalität unserer Schmaltextilien.

Unser Ziel: eine nahtlose Lösung für Ihr Projekt.

So einzigartig die Projekte unserer Kunden sind, so einzigartig sind unsere Lösungen. Unsere Textilien und Composites entwickeln und fertigen wir passgenau für den jeweiligen Einsatz. Je nachdem was Ihr Bauteil leisten muss, wählen und kombinieren wir Materialien, Gewebetyp, Webtechnik und Veredelung. Immer mit höchstem Qualitätsanspruch. Oft gehen wir dabei völlig neue, innovative Wege. Wir verstehen uns als Ihr Partner – und als Pioniere. Für einzigartige textiltechnische Lösungen. Passgenau. Prozesssicher. Nahtlos.

Qualität

Nahtlose Lösungen, nahtlose Prozesse

Wir arbeiten immer mit höchstem Qualitätsanspruch. So erfüllen wir die individuellen Erwartungen unserer Kunden ebenso zuverlässig wie die gesetzlichen Normen, behördlichen Forderungen und technischen Regelungen.

Dieser Anspruch bildet zugleich die Basis für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess: Wir arbeiten ständig daran, die Qualität unserer Produkte und Prozesse noch weiter zu verbessern.

Die Qualitätssicherung folgt unserem strengen Qualitätsmanagementsystem: Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 stehen wir bei vombaur für Qualität – in allen Bereichen und auf allen Ebenen. Für Ihre einzigartige textiltechnische Lösung. Passgenau. Prozesssicher. Nahtlos.

DIN EN ISO 9001:2015

Unsere Geschichte

2021

Nach fast 30 Jahren übergibt Peter vom Baur die Geschäftsführung an Andreas Kielholz (r.). Er leitet fortan die vombaur GmbH & Co. KG als geschäftsführender Gesellschafter – gemeinsam mit seinem Sohn Patrick Kielholz (l.), der als COO Teil der Geschäftsführung ist. Als Tochter der Textation Group – mit Peter vom Baur und Andreas Kielholz als Hauptgesellschafter – bleibt die Struktur von vombaur als familiengeführtes Unternehmen erhalten.

Relaunch Corporate Design 2020

Neue Farben, neue Formen, kürzerer Name: vombaur. Wir schaffen uns ein Erscheinungsbild, das so kraftvoll, dynamisch und unkompliziert ist wie wir.

2020

2019

JUMBO-Textil und vombaur Textation Group

Unter dem Dach der neu gegründeten Beteiligungsgesellschaft Textation Group bündeln wir und der Elastic-Spezialist JUMBO-Textil unsere Expertise in Sachen technische Schmaltextilien. Als Unternehmen und Marke bleiben wir eigenständig.

Peter vom Baur

Peter vom Baur wird Geschäftsführer der J. H. vom Baur Sohn GmbH & Co. KG. Schmaltextilien aus Hochleistungsgarnen und maßgeschneiderte individuelle Lösungen für Industrie-Kunden werden zum Markenkern des Unternehmens.

1992

1960

vombaur in Wuppertal-Ronsdorf

Technische Textilien für industrielle Anwendungen gewinnen mehr und mehr an Bedeutung. Der Absatz für Hutbänder schrumpft. Der neue Geschäftsführer Viktor vom Baur erweitert den Maschinenpark in Ronsdorf um moderne Nadelstühle.

vombaur Produktion um 1955

Das Fabrikgebäude – 1943 bei einem Bombenangriff vollständig zerstört – ist wieder aufgebaut. Die Firma Johann Heinrich vom Baur Sohn exportiert ihre kreativen Seiden- und Fantasiebandkollektionen in die ganze Welt.

1955

1929

vombaur im englischen St. Albans

Hinnerk vom Baur errichtet einen Standort der Johann Heinrich vom Baur Sohn im englischen St. Albans.

vombaur um 1879

Carl Peter Fritz vom Baur erweitert die Produktpalette: Neben Hutbändern für Herren wie Damen werden Sägekanten-, Taffet-, Satin-, Lumineux- und Libertybänder gewebt.

1879

1855

vombaur Weltausstellung 1855

Auf der Weltausstellung in Paris erhält Carl Ferdinand vom Baur und sein Unternehmen die Große Medaille.

Carl Ferdinand vom Baur übernimmt 1854

Carl Ferdinand vom Baur übernimmt: Er wird Chef der Firma Johann Heinrich vom Baur Sohn. Im neu errichteten Fabrikgebäude werden Seiden- und Hutbänder gefertigt für Kunden in ganz Europa und Übersee.

1854

1805

vombaur Bandmanufaktur um 1805

Johann Heinrich vom Baur gründet seine Bändermanufaktur. Gefertigt werden die Bänder zunächst von Hausbandwebern in Heimarbeit.

Unsere Geschichte

2021

Nach fast 30 Jahren übergibt Peter vom Baur die Geschäftsführung an Andreas Kielholz (r.). Er leitet fortan die vombaur GmbH & Co. KG als geschäftsführender Gesellschafter – gemeinsam mit seinem Sohn Patrick Kielholz (l.), der als COO Teil der Geschäftsführung ist. Als Tochter der Textation Group – mit Peter vom Baur und Andreas Kielholz als Hauptgesellschafter – bleibt die Struktur von vombaur als familiengeführtes Unternehmen erhalten.

2020

Relaunch Corporate Design 2020

Neue Farben, neue Formen, kürzerer Name: vombaur. Wir schaffen uns ein Erscheinungsbild, das so kraftvoll, dynamisch und unkompliziert ist wie wir.

2019

JUMBO-Textil und vombaur Textation Group

Unter dem Dach der neu gegründeten Beteiligungsgesellschaft Textation Group bündeln wir und der Elastic-Spezialist JUMBO-Textil unsere Expertise in Sachen technische Schmaltextilien. Als Unternehmen und Marke bleiben wir eigenständig.

1992

Peter vom Baur

Peter vom Baur wird Geschäftsführer der J. H. vom Baur Sohn GmbH & Co. KG. Schmaltextilien aus Hochleistungsgarnen und maßgeschneiderte individuelle Lösungen für Industrie-Kunden werden zum Markenkern des Unternehmens.

1960

vombaur in Wuppertal-Ronsdorf

Technische Textilien für industrielle Anwendungen gewinnen mehr und mehr an Bedeutung. Der Absatz für Hutbänder schrumpft. Der neue Geschäftsführer Viktor vom Baur erweitert den Maschinenpark in Ronsdorf um moderne Nadelstühle.

1955

vombaur Produktion um 1955

Das Fabrikgebäude – 1943 bei einem Bombenangriff vollständig zerstört – ist wieder aufgebaut. Die Firma Johann Heinrich vom Baur Sohn exportiert ihre kreativen Seiden- und Fantasiebandkollektionen in die ganze Welt.

1929

vombaur im englischen St. Albans

Hinnerk vom Baur errichtet einen Standort der Johann Heinrich vom Baur Sohn im englischen St. Albans.

1879

vombaur um 1879

Carl Peter Fritz vom Baur erweitert die Produktpalette: Neben Hutbändern für Herren wie Damen werden Sägekanten-, Taffet-, Satin-, Lumineux- und Libertybänder gewebt.

1855

vombaur Weltausstellung 1855

Auf der Weltausstellung in Paris erhält Carl Ferdinand vom Baur und sein Unternehmen die Große Medaille.

1854

Carl Ferdinand vom Baur übernimmt 1854

Carl Ferdinand vom Baur übernimmt: Er wird Chef der Firma Johann Heinrich vom Baur Sohn. Im neu errichteten Fabrikgebäude werden Seiden- und Hutbänder gefertigt für Kunden in ganz Europa und Übersee.

1805

vombaur Bandmanufaktur um 1805

Johann Heinrich vom Baur gründet seine Bändermanufaktur. Gefertigt werden die Bänder zunächst von Hausbandwebern in Heimarbeit.